(03973) 21 65 86     Am Markt 1 · 17309 Pasewalk

Parodontologie

Erkrankungen des Zahnfleisches sowie des Zahnhalteapparates

Gingivitis und Parodontitis:
Jeder Zahn wird am Rand vom sogenannten Sulkus (Spalt, Furche) begrenzt, welcher sich an den Zahn anschließt. Dieser kann sich durch mangelnde Mundhygiene oder Beläge und massiven Zahnsteinbesatz entzünden. In diesem Fall spricht man von einer Gingivitis, der Zahnfleischentzündung. Diese bemerkt der Patient meist durch das Auftreten von Zahnfleischbluten, das nach angemessener Zahnreinigung und antibakterieller Mundspülung in den meisten Fällen wieder verschwindet. In Deutschland sind etwa 80% der Bevölkerung an einer Gingivitis erkrankt.

Unternimmt man nichts gegen die Gingivitis, so geht die Entzündung am Rand zwischen Zahn und Zahnfleisch in die Tiefe und befällt an der Grenze zur Zahnwurzel den Zahnhalteapparat. Es bildet sich eine Tasche, in welcher sich die Bakterien schnell vermehren können. Der Knochen und der Zahnhalteapparat werden abgebaut. Dieses Krankheitsbild beschreibt die Parodontitis, im Volksmund auch „Parodontose“ genannt.

Corona-Pandemie -

Wir sind für Sie da!

Damit Sie auch  in Kriesenzeiten individuell und optimal behandelt werden, sind wir weiterhin für Sie da.

Unsere Praxis ist unverändert zu den gewohnten Sprechzeiten für Sie geöffnet:

Montag
8 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch
8 – 12 Uhr
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr
Freitag
8 – 12 Uhr